Über mich

 

Der Schlaumacher

Der Mensch

Als im Jahr 1987 Geborener könnte man mich der Generation Y zuordnen. Ob ich nun den Kriterien dieses Generationskonzepts entspreche, sei mal dahingestellt. Ich hatte schon immer einen großen Wissensdurst und ein gesteigertes Interesse an meiner Umwelt. Diese Neugier auf die Welt und Begeisterung für die kleinen Dinge wollte ich gerne teilen. Immerhin sagt man der „Jungend von heute“ allgemeines Desinteresse nach. Durch meine als Fotograf gesammelten Kenntnisse war der Schritt von der Fotografie zur Videografie nicht schwer. So machte ich mir Ende 2014 Gedanken über ein Konzept und begann im Frühjahr 2015 Videos für meinen Kanal in meiner Hamburger Wohnung zu drehen. Dabei beschäftigte ich mich vornehmlich mit Themen, die mir im Alltag begegnen: „Warum wird Kleber nicht in der Tube fest?“, „Was bedeuten diese merkwürdigen Emoji bei Whatsapp?“ oder „Kann man seine Augenfarbe ändern und wenn ja, wie?“. Ich wollte aber auch Tipps, die ich im Internet gesehen hatte, selbst ausprobieren. Schon seit längerer Zeit hatte ich mich auch mit Psychologie und Soziologie auseinandergesetzt und konnte dadurch zu einer gewissen Selbsterkenntnis gelangen. Vorallem Themen wie Eifersucht, Selbstreflexion und Selbstbewusstsein haben mich beschäftigt.
Ich werde oft gefragt, ob ich denn alles wisse. Doch das ist nicht mein Anspruch. Mein Ziel ist es eher mich selbst schlau zu machen und dieses Wissen dann in zugeschnittener Form an meine Zuschauer weiterzugenen.

Der SchlaumacherDer Schlaumacher

Ich heiße David und seit März 2015 zeige ich auf meinem Kanal Der Schlaumacher kurze Wissens-Videos. Thematisch beschäftigen sich die Videos mit Alltagsfragen, nützlichen Tipps & Tricks, interessante Fakten, spannende Experimente und alles rund um die menschliche Psyche. Immer wieder lade ich Experten ein, in meinen Videos über ihr Themengebiet zu sprechen. Wöchentlich erscheinen zwei Videos zu auf die Zielgruppe abgestimmten Uhrzeiten.
Wichtig ist mir, dass die Zuschauer auf meinem Kanal Spaß haben. Ich biete keine Nachhilfe in Schulfächern an, sondern möchte den Menschen zeigen, dass es sich lohnt neugierig auf die Welt zu sein. Es gibt so viele spannende Themen, die uns im Alltag begegnen, doch viele Sachverhalte werden oft so kompliziert dargestellt, dass vielen Menschen das Interesse vergeht. Ich möchte mit meinen Videos die Informationen aufarbeiten und sie meinen Zuschauern gut verständlich und unterhaltsam präsentieren. Dazu ist ein hohes Maß an Empathie und Geduld notwendig. Doch das wende ich gerne auf, um den Leuten zu zeigen, dass es in der Welt viel zu entdecken gibt.
Mittlerweile befinden sich auf meinem YouTube-Kanal 298 Videos, die von 65,896 Abonnenten regelmäßig geschaut werden. So haben sich im Lauf der Zeit insgesamt 8,238,465 Aufrufe angesammelt.